Im Grunde genommen muss man nicht viel zur Nutzung von Externals sagen. 

Wer mehrere Projekte erstellt, greift gerne mal auf Arbeitsvorlagen (aka Partials) zurück, die sich bereits bei anderen Projekten bewährt haben. Du hast beispielsweise ein komplexes Kontaktformular zusammengeschustert, als Partial gespeichert und willst das auch in anderen Projekten nutzen:

Bislang musstest du das alte Projekt öffnen, das Partial suchen, öffnen, per Copy-and-Paste in das neue Projekt übertragen, dort wieder als Partial speichern. Geschickte Leute haben ein Arbeitsprojekt erstellt, in welchem sie solche Partials gesammelt haben.

Dieser Umstand ist mit Externals vorbei. Du gehst beim Erstellen von Externals genauso vor wie bei Partials. Nur: Im Gegensatz zum Partial ist ein External projektübergreifend nutzbar. Partials können nur in dem Projekt genutzt werden, in dem sie angelegt wurden (es sein denn du kopierst sie von Projekt A zu Projekt B.

Es gibt aber auch Nachteile:

  • Hast du viele Projekte, hast du vielleicht auch viele Externals. Vielleicht unzählige. Und dafür ist die Externals-Library nicht gemacht - es wird schnell verdammt unübersichtlich. vielleicht wird hier ja noch etwas nachkommen, was dieses Problem beseitigt
  • Das andere Problem: Du arbeitest an einem neuen Projekt und nutzt ein External. Du machst Veränderungen an diesem External und: Die Veränderungen wirken sich auf alle Projekte aus. Deshalb Vorsicht!
  • Und noch ein drittes Problem: Nun ist RapidWeaver je eigentlich nicht mehrbenutzerfähig. Trotzdem willst du aber vielleicht ein Projekt von Rechner A nach Rechner B verschieben. Während Partials ins Projekt geschrieben werden, werden Externals in der macOS-User-Library abgelegt und sind damit nicht rechnerübergreifend nutzbar. Bei Projekten, die du rechnerübergreifend nutzen möchtest, solltest du auf Externals verzichten
  • Und noch ein viertes Problem: Wenn du projektbezogene Assets bzw. Ressourcen in einen Stack eingearbeitet hast (Beispiel: Ein Bild, das nun per Warehousing-Funktion des Site Image Stacks in den Resources Folder gelegt wird), kannst du diesen Stack bzw. diese Zusammenstellung von Stacks nicht mehr seitenübergreifend als External nutzen, weil im nächsten Projekt der Pfad zu den im Resources-Folder abgelegten Dateien nicht mehr stimmt.

Conclusio: Externals sind ein großer Schritt nach vorne. Aber sie sind nicht unproblematisch!

Was ich für nachbesserungsbedürftig halte, ist im Übrigen der Workflow beim Löschen von Externals - das kann nämlich zum Abenteuer werden. Es wird in der Bibliothek zwar ein Dialog zum Löschen angeboten, aber so einfach geht das nicht. Du musst tatsächlich auch in das Finderverzeichnis gehen, in welchem die Externals angelegt sind und musst sie hier löschen. Dann wieder zurück in die Library, dort gelöscht und RapidWeaver neugestartet.

Ein praxisgerechter Workflow sieht anders aus...

Bildquelle: Pexels